alt text
Nicole •

Weihnachten

Do it Yourself Weihnachtsgeschenk

Wer kennt es nicht? Bei vielen steht in fetten Buchstaben schon seit Wochen «GESCHENKE!!!!» in der Agenda. Jetzt rückt Heilig Abend im Kalender immer näher und die Zeit wird knapp noch stundenlang in der Stadt nach Geschenken zu bummeln. Wie wäre es daher in diesem Jahr mit einer selbstgemachten Aufmerksamkeit für Freunde und Familie?

Mit etwas handwerklichem Geschick und einer Nähmaschine, schaffen Sie eine Kleinigkeit, die auch per Post Freunde und Familie erreichen kann. Denn passend zur kalten Zeit, wird sich Draussen treffen, Spazieren und beim gemeinsamen Glühwein aufwärmen zum Trend dieses Winters.

Daher hier unsere Anleitung für den Glühwein-To-Go im Tannenbaum-Teebeutel.

Der Glühweinbaum

Zutaten & Zubehör

Für 6-8 Glühweinbäume

∙ 2 EL Orangenschalen getrocknet
∙ 60 gr Brauner Zucker
∙ 1 pkt Vanillezucker
∙ 2 Sternanis
∙ 10 Nelken
∙ 12 Kardamomkapseln
∙ 2 Beutel Hagenbuttentee (einfach Teebeutel aufschneiden)
∙ 2 Zimtstangen (als Baustamm)

Keine Nähmaschine zuhause? Besuchen Sie unser Nähkaffee im 3. Stock.
Folgende zusätzlichen Dinge finden Sie ebenfalls bei uns in der LOEB Papeterie, Mercerie und im LOEB Lebensmittel:

∙ A6 Papier in Wunschfarbe 
∙ Foldback-Klemmer
∙ Geschenk-Plastikseckli (zum Beispiel für Güetzi)
∙ Schere & Stifte
∙ Faden in Wunschfarbe
∙ Tee- oder Kaffeefilter

Schritt 1 - Glühweingewürze mischen

Mischen Sie von allen kleinen Zutaten eine Schüssel nach Belieben zusammen. Als Richtwert können Sie 1 Liter Glühwein nehmen.

Kardamomkapseln (aufgebrochen), Nelken, Sternanis, Orangenschale, Rohrzucker, Hagenbuttentee und Vanillezucker.

TIPP: Lassen Sie die grösseren Zutaten wie Sternanis, Nelken und Kardamomkapseln noch beiseite, dass erleichtert später das Füllen des Baumes.

Schritt 2 – Teebeutelbaum formen

Falten Sie den Teebeutel zu einem Dreieck, orientieren Sie sich an der unteren geschlossenen Seite des Filter. Zeichnen Sie auf der unteren Seite mittig  - wie auf dem Bild - zwei Punkte mit 2 cm Abstand ein. Je nach Dicke der Zimtstange die Punkte mit etwas grösserem Abstand anzeichnen.

Dies bildet später den Schlitz für den «Zimtstangen-Baumstamm».

Schritt 3 – Nähen

Nun mit einem kleinen Geradstich innerhalb des Dreiecks die Baumform abnähen.
Unten am «Stamm» anfangen, entlang der Seite zur Spitze und wieder runter.

Wichtig für Schritt 4: Den «Stamm» nicht zunähen.
Schneiden Sie nun mit etwas Zugabe (5-7mm) alles überschüssige Material ab.

Schritt 4 & 5 - Füllen

Mit einem Schnitzer zwischen den Falten des «Stammes» eine Öffnung aufschlitzen.

Die Mischung aus Zucker, Orangenschale und Teemischung mit einem Trichter in den Baum einfüllen.
So, dass dieser sich ein wenig wölbt – ca 2-3 Esslöffel.

Die grösseren Zutaten wie Nelken, Sternanis und Kardamomkrümmel mit den Fingerspitzen einfüllen statt mit dem Trichter. Den Sternanis und die Kardamomkapseln dazu aufbrechen.

Schritt 6 - Zunähen

Anschliessend vorsichtig den «Stamm» zwischen der bestehenden Naht zunähen. Die Zimtstange kann nun mit Fingerspitzengefühl zwischen die Lagen geklemmt werden und ergibt so unsere Baumrinde. Kürzen Sie die Zimtstange mit einem Messer so, dass es optisch einen schönen Baum ergibt.

Schritt 7 - Verpacken

Um den Baum wie eine Weihnachtskarte zu verpacken, ist bei diesem Schritt die eigene Kreativität gefragt. Schnappen Sie sich ein etwas dickeres Papier oder Karton nach Wunsch in Grösse A6, Stifte, Glitzer und Alles war Ihnen in die Finger kommt.

Gestalten Sie die Karte mit versteckten Botschaften und Zeichnungen.
Die fertige Karte zusammen mit dem Glühweinbaum in ein Plastikseckli füllen. Sie können die Zimtstange hier noch ohne Problem kürzen sollte der Baum zu gross sein – den Stamm fällen so zu sagen.

Am Besten schliessen Sie den Beutel auf der Rückseite mit Washitape oder einer Foldback-Klammer. Die Klammer eignet sich zum Beispiel auch fürs Aufhängen der Karte am Weihnachtsbaum.

Ab unter den Baum

Passend zum Glühweinbaum finden Sie bei uns die tollen Tassen von Koziol, eine trendige Thermoskanne und einen schmackhaften Wein. Das DiY-Geschenk ist komplett und kann beim nächsten Spaziergang sogleich eingeweiht werden.