alt text
Marlene •

Genuss

Salbeipasta vegan

Wir werden Ihnen folgend ein prachtvolles Weihnachtsessen zeigen, dass Sie verzaubern wird. Als ein möglicher Hauptgang Ihres Weihnachtsdinners stellen wir Ihnen die Salbeipasta vor. Mit einer köstlichen Pasta Kreation abgerundet mit Salbeiblätter und saftigen Tomaten, werden Sie Ihre Gäste auf jeden Fall entzücken. 

Zutaten für 4 Personen

150 g Weizenmehl
(Typ 405 oder 550)
150 g Hartweizengriess
5 g Salz
150 ml kaltes Wasser
2 EL Olivenöl
Salbeiblätter

Zubereitung

Hartweizengriess, Wasser, Salz und Olivenöl in eine Rühr- schüssel geben und circa drei Minuten mit den Knethaken des Handmixers kneten. Darauf achten, dass kein Griess am Schüsselrand kleben bleibt. Ist der Teig zu trocken, vorsichtig ein wenig lauwarmes Wasser hinzufügen. Danach den Teig rund drei Minuten mit der Hand kneten. Ist der Teig krümelig, vorsichtig weiterkneten, damit er nicht auseinanderbricht. Der Nudelteig ist fertig, wenn er aussen trocken ist und nicht mehr an den Fingern klebt.

Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und nicht länger als eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Stück für Stück den Teig verarbeiten; jeweils auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche leicht ausrollen und anschliessend Teigplatte für Teigplatte nacheinander mit immer kleinerem Walzenabstand durch die Nudelmaschine ziehen (bis Stufe 5). Jeweils eine der ausgewalzten Teigplatten mit etwas Wasser bestrei- chen, Salbeiblätter darauf verteilen und eine weitere Teigplatte als Deckel darüberlegen.

Diesen Teig 1 – 2 Mal erneut durch die Walze drehen (Stufe 7). Anschliessend vorsichtig mit einem scharfen Messer in Tagliatelle schneiden. Die Pasta zum Trocknen aufhängen und anschlies- send al dente kochen, abgiessen und mit etwas Olivenöl beträufeln, damit sie nicht zusammenklebt.

Weihnachtsdinner deluxe?

Entdecken Sie weitere Rezepte für Ihr perfektes Weihnachtsdinner.